News

26.01.2010 Von „Fade to grey“ über „Vienna“ bis „If I was“ – Midge Ure berichtet aus dem Nähkästchen

Open House mit legendärem Popsänger

Von „Fade to grey“ über „Vienna“ bis „If I was“ – Midge Ure berichtet aus dem Nähkästchen

Heiko Wandler (Studiengangsmanager Popmusikdesign), Midge Ure, Matthias Krebs (Manager Public Relations) und Michael Menges (Capitol Mannheim)

Wieder einmal lud die Veranstaltungsreihe Open House in die Popakademie Baden-Württemberg nach Mannheim. Regelmäßig sind hierbei Größen aus Musik- und Medienbranche zu Gast und berichten im Talk auf der Bühne des Performanceraums den Studierenden und Gästen aus ihrem Arbeitsalltag. An heutigen Montag, den 25. Januar, hatte kein Geringerer als Midge Ure den Weg in die Hafenstraße eingeschlagen. Im Talk mit Matthias Krebs, Manager Public Relations der Popakademie, schlug der Schotte dabei einen spannenden Bogen von der ersten geschenkten Gitarre seiner Eltern, die stundenlangen Sessions vorm Radio in den frühen Siebzigern und der Gründung seiner ersten Band „Slick“ über die Gruppe „The Rich Kids“ bis hin zu seiner Zeit mit der Wave- und Elektronikformation „Visage“ und deren musikalischen Meilenstein „Fade to grey“. Dem gebannt lauschenden Publikum erzählte Midge Ure etliche Anekdoten aus guten und schlechten Tagen des Lebens als Berufsmusiker in der kulturellen Epoche zwischen MTV und dem Internet. Seine Erfahrungen rund um den globalen Durchbruch mit der Band „Ultravox“ bis hin zu seiner Zusammenarbeit mit Bob Geldorf beim Projekt „Band Aid“ verknüpfte er mit der Botschaft an die Studierenden, sich nie zu verbiegen und immer den eigenen Weg zu gehen. Aus den Fragen im Anschluss an den Talk entwickelte sich dabei sogar ein Fragenkatalog, den Midge Ure an die Nachwuchskünstler der Popakademie richtete und ihnen deutlich zu verstehen gab, dass das Zeitalter der Digitalsierung nicht nur von Schwierigkeiten, sondern auch von neuen Herausforderungen und Chancen auf Erfolg geprägt sei.

Popakademie Baden-Württemberg GmbH
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit, Matthias Krebs
Hafenstraße 33, 68159 Mannheim
Fon: 0621. 53 39 72 48, Fax: 0621. 53 39 72 98
E-Mail: matthias.krebs@popakademie.de

Bandpool2017

provisorischer Trennstrich

ECHO2017

provisorischer Trennstrich

LEA Gewinner

provisorischer Trennstrich