News

12.09.2016 MINE erhält Preis für Popkultur

Kategorien:

MINE erhält Preis für Popkultur

v.l.n.r.: MINE mit L. Preißler, A. Herzog und S. Mathes (Foto: MINE)

Am 09. September erhielt die ehemalige Popular Music-Studentin MINE den Preis für Popkultur in der Kategorie Lieblings-Solokünstlerin. Ebenfalls in derselben Kategorie ausgezeichnet wurde Peaches, die die identische Anzahl der Stimmen auf sich vereinigen konnte.

MINE hat im Frühjahr 2016 ihr Album „Das Ziel ist im Weg“ veröffentlicht, Ende September beginnt der zweite Teil ihrer Tour. Die Mainzerin überzeugt mit anspruchsvollen Texten und ihrer musikalischen Experimentierfreudigkeit, wobei sie immer wieder für einzelne Songs mit anderen Künstlern kooperiert, so u.a. mit Die Orsons, Edgar Wasser und Samy Deluxe.

Gemanagt wird Mine von der Agentur Pennywine Entertainment, die von den drei Musikbusiness-Absolventinnen Leandra Preißler, Sophie Mathes und Aline Herzog geführt wird.

Bei der feierlichen Zeremonie im Tempodrom in Berlin wurden die Künstler in 12 Kategorien ausgezeichnet. Unter den Preisträgern waren neben Mine u.a. auch Jan Böhmermann („Schönste Geschichte“), Bosse („Lieblings-Solokünstler“), Beginner feat. Gzuz und Gentleman („Lieblings-Video) und der Pfälzer Künstler Drangsal („Hoffnungsvollster Newcomer“). Live-Auftritte gab es u.a. von Casper, Bosse und Boy.

Der Preis für Popkultur wurde 2016 zum ersten Mal vergeben mit dem Ziel, der transparenteste und fairste Preis der Musikbranche zu werden. Über die Nominierten und Preisträger entscheiden die Mitglieder des Vereins für Popkultur, die in ihren Positionen sämtliche Facetten des Musikbetriebs repräsentieren.

Mehr Infos:

www.minemusik.de
www.preisfürpopkultur.de




Bandpool2017

provisorischer Trennstrich

ECHO2017

provisorischer Trennstrich

LEA Gewinner

provisorischer Trennstrich