FAQ Weltmusik

Wie kann ich mich bewerben?
Auf unserer Homepage gibt es den Zulassungsantrag als Download. Gegen einen mit 1,45€ frankierten DIN A4 Rückumschlag verschicken wir die Unterlagen aber auch mit der Post. Außerdem können wir die Anträge als Datei-Anhang per E-Mail zusenden. Den Zulassungsantrag bitte vollständig ausgefüllt mit ALLEN weiteren relevanten Unterlagen für die Bewerbung (s. Zulassungsantrag) und dem Tonträger bis zum 31. Mai schicken an:
Popakademie Baden-Württemberg, Hafenstr. 33, 68159 Mannheim

Wann ist Bewerbungsschluss?
Jedes Jahr am 31. Mai. Entscheidend ist der Poststempel.

Kann man in jedem Semester anfangen?
Studienbeginn ist immer nur zum Wintersemester.

Gibt es eine Altersbeschränkung?
Nein.

Gibt es einen Tag der offenen Tür?
Ja, dieser findet in der Regel im Februar statt (das genaue Datum entnehmen Sie bitte der Ankündigung auf der Homepage). Sie können jedoch auch weitere Termine der Popakademie nutzen, um einen Einblick zu bekommen. Aktuelle Veranstaltungen finden Sie im Kalender.

Wann sind die Aufnahmeprüfungen?

In der Regel finden die Aufnahmeprüfungen für den Studiengang Weltmusik Ende Juni/Anfang Juli statt. Der genaue Termin wird u.a. hier bekannt gegeben.

Gibt es einen NC?
Nein. Für das Studium Weltmusik gibt es keinen Numerus Clausus.

Braucht man Abitur?
Prinzipiell ja. Beim Studiengang Weltmusik gibt es - für Bewerber ohne Abitur - die Möglichkeit einer Zusatzprüfung, wenn bei dem Bewerber ein besonderes Talent vorliegt. Die Zusatzprüfung findet ggf. im Rahmen der Aufnahmeprüfung in Form einer mündlichen Prüfung statt.

Was mache ich, wenn ich zum Bewerbungsschluss noch nicht mein Abitur habe und das Abiturzeugnis erst im Sommer bekomme?
Anstelle des Abiturzeugnisses den Unterlagen bitte die letzten beiden Halbjahreszeugnisses beilegen. Das Abiturzeugnis kann dann zur Aufnahmeprüfung bzw. zum Beginn des Studiums nachgereicht werden.

Kann ich mich als Ausländer auch bewerben?
Selbstverständlich! Der Bewerber muss sein ausländisches Abiturzeugnis anerkennen lassen. Dafür muss das Zeugnis an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart vorgelegt werden (siehe übernächste Frage).
Zudem ist ein Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse (mind. C1 des Europäischen Referenzrahmens oder vergleichbares Niveau) erforderlich, falls das Abitur nicht an einer deutschsprachigen Schule gemacht wurde.
Für weitere Informationen zu diesem Thema möchten wir auf die mehrsprachige Webseite des Deutschen akademischen Austauschdienstes verweisen:
https://www.daad.de/deutschland/en/

Geflüchtete Studienbewerber, die in Deutschland leben, finden Informationen in verschiedenen Sprachen unter: https://www.study-in.de/information-for-refugees/ Hier findet sich außerdem eine Zusammenstellung der FAQ für geflüchtete Studienbewerber (dt.) sowie in englischer Version.


Ich habe noch keine Deutschkenntnisse. Kann ich mich trotzdem bewerben?
Die Vorlesungen sind auf Deutsch. Deutschkenntnisse sind Voraussetzung für das Weltmusikstudium.

Welcher Art müssen die Nachweise über ausreichende Deutschkenntnisse sein?

  • Eine abgelegte DSH-Prüfung an einer deutschen Hochschule
  • Feststellungsprüfung beim Studienkolleg
  • Deutsches Sprachdiplom Stufe II
  • Kleines oder Großes Sprachdiplom des Goethe-Instituts
  • Zentrale Oberstufenprüfung des Goethe-Instituts


Wo lasse ich mein ausländisches Abiturzeugnis anerkennen?
Zuständig für die Anerkennung von Bildungsnachweisen ist die

Staatliche Akademie der Bildenden Künste
Studentensekretariat
Am Weißenhof 1
70191 Stuttgart
Tel.: 0711 – 28 440-0

Hier geht's zum Antrag für die Zeugnisanerkennung für ausländische Bewerberinnen und Bewerber mit Abitur.

Wie viele Studienplätze gibt es?
12

Werden alle zur Aufnahmeprüfung eingeladen?

Leider können nicht alle zur Aufnahmeprüfung eingeladen werden. Daher gibt es eine Vorauswahl anhand der eingereichten Bewerbungsunterlagen.

Wie wichtig ist die technische Aufnahmequalität des DEMOs?
Für die Bewerbung spielt nur die künstlerische Darbietung eine Rolle, schließlich hat nicht jeder die Möglichkeit einen Tonträger in einem professionellen Studio aufzunehmen.

Wie wichtig ist die technische Aufnahmequalität des Videos?
Für die Bewerbung spielt nur die künstlerische Darbietung eine Rolle, schließlich hat nicht jeder die Möglichkeit ein Video mit einer High-end Ausrüstung aufzunehmen. Beim Video muss der Fokus auf dem Spielen bzw. Singen sein. Der Bewerber muss beim Spielen/Singen gut sichtbar sein. Die Audiospur muss die der Aufnahme sein, es darf keine Bearbeitung bzw. Ersetzen der Spur erfolgt sein. Die Datei darf 200 MB nicht überschreiten.

Wie muss man sich die Aufnahmeprüfung vorstellen?

Die Aufnahmeprüfung besteht aus zwei Hauptteilen:

  • Der erste Teil ist eine schriftliche Prüfung. Dieser beinhaltet Aufgaben in türkisch-arabischer und westlicher Musiktheorie, Gehörbildung, allgemeine Musiklehre und Geschichte der türkisch-arabischen Musik sowie eine Stellungnahme zu einem aktuellen Thema aus dem Musikbusiness. Es sollen Intervalle, dreistimmige Akkorde, Tongeschlechter gehört und bezeichnet werden können. Weitere Klausurbestandteile des türkisch-arabischen Teils sind ein einstimmiges Melodiediktat und ein Rhythmusdiktat.
  • Der zweite Teil besteht aus der praktischen Prüfung. Dieser beginnt mit einem öffentlichen Live-Vorspiel entweder mit Begleitband (bis zu drei Mitmusiker) oder Solo mit Playback. Hier können höchstens drei Titel mit insgesamt 15 Minuten Spielzeit (eigene oder Fremdkompositionen in eigener Interpretation) gespielt werden. Im Anschluss findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit eine Ad hoc-Prüfung statt, wobei musikalische Fähigkeiten abgefragt werden. Die Prüfung wird mit einem Einzelgespräch zu musikrelevanten Fragen und persönlicher Motivation abgeschlossen.


Wie kann ich mich auf die Aufnahmeprüfung vorbereiten?
In Kürze finden Sie hier eine Musterklausur zur Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfung.

Innerhalb des Seminarprogramms der Popakademie wird ein Vorbereitungskurs "Aufnahmeprüfung Popmusikdesign" angeboten. Für die aktuellen Termine bitte hier klicken.

Im Frühjahr finden Vorbereitungskurse mit unterschiedlichen Schwerpunkten in der Orientalischen Musikakademie Mannheim (OMM) statt. Für mehr Informationen und Anmeldung zu den Kursen bitte hier klicken: www.orientalischemusikakademie.de

 

Was sind die Anforderungen für das Livevorspiel?

Generell wird geachtet auf: Stilsicherheit, guter Ton, Intonation, Musikalität, Spielfreude, Timing, Groove, handwerkliche Umsetzung, Flexibilität und Spontanität.


Wie oft kann ich an der Eignungsprüfung teilnehmen?

Man kann zweimal an der Eignungsprüfung teilnehmen.

Kann man als Gasthörer an einer Vorlesung teilnehmen?
Das ist leider nicht möglich.

Kann man sich Scheine aus einem anderen Studium anrechnen lassen?
Für allgemeine Grundlagenfächer wie z.B. Geschichte der Populären Musik, Musiktheorie/Gehörbildung oder Musiken der Welt ist eine Anerkennung möglich. Für bestimmte andere Fächer ist dies mit entsprechendem Antrag möglich.

Wie hoch ist die Studiengebühr?
Für ein Erststudium fallen in Baden-Württemberg keine Studiengebühren an. Baden-Württemberg führt zum Wintersemester 2017/2018 allerdings Gebühren für internationale Studierende und für ein Zweitstudium ein. Weiterführende Informationen finden sich auf der Webseite des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Kann ich als Student der Popakademie Bafög beantragen?
Ja, das Studium an der Popakademie berechtigt zur Förderung durch Bafög.

Gibt es ein Semesterticket?
Die Popakademie ist Mitglied des Studierendenwerks Mannheim. Die Studierendenden der Popakademie bezahlen einen Studierendenwerksbeitrag und sind dadurch berechtigt, das verbilligte Semesterticket zu erwerben.

Wie hoch ist der Studierendenwerksbeitrag?
Ab dem WS 2017/18 beläuft sich der Studierendenwerksbeitrag auf 77,20€ pro Semester.

Gibt es an der Popakademie ein Studentenwohnheim?
Die Popakademie hat kein eigenes Studentenwohnheim. Da sie aber Mitglied des Studierendenwerks Mannheim ist, können die Studierenden die Wohnraumvermittlung des Studierendenwerks in Anspruch nehmen. Eines der größten Studentenwohnheime befindet sich in unmittelbarer Nähe der Popakademie.

Was muss ich an Praxiserfahrung mitbringen?
Mehrjährige musikgestalterische Erfahrung.

Gibt es Pflichtpraktika?
Ja, derzeit ist ein Pflichtpraktikum (12 Wochen) im Rahmen des Projektstudiums verpflichtend.

Werden die Praktika vermittelt?
Die Studierenden müssen sich grundsätzlich selbst um die Praktikumsplätze kümmern. Angebote von Kooperationspartnern der Popakademie und anderen Institutionen werden für die Studierenden über das Login geschützte WebBoard bekannt gegeben.

Kann man auch im Ausland ein Praktikum machen?
Selbstverständlich.

Gibt es die Möglichkeit eines Auslandsaufenthalts bzw. Auslandssemesters?
Da der Musikmarkt keine Grenzen kennt sind internationale Kontakte für unsere Studierenden essentiell. Für die Popakademie Baden-Württemberg ist deshalb das Thema Internationalisierung sehr wichtig und auch Bestandteil des Studiums.

Auf der einen Seite bieten wir durch Bandcamps die Möglichkeit in einer kurzen Zeitspanne (eine Woche) mit Musikern aus unserer Partnereinrichtungen Musik zu machen.
Darüber hinaus haben die Studierenden die Möglichkeit, ein Auslandssemester bei einer unserer Partnerhochschulen (u.a. in Irland, Großbritannien, Niederlande, Norwegen, USA und China) in ihr Studium zu integrieren. Eine aktuelle Liste unserer Partnerhochschulen finden Sie unter www.popakademie.de/internationalisierung/eu-partner

Wie lange ist die Regelstudienzeit für das Bachelorstudium Weltmusik?
Drei Jahre (sechs Semester).

Bekomme ich an der Popakademie einen staatlichen Abschluss?
Die Popakademie Baden-Württemberg ist eine Hochschuleinrichtung des Landes Baden-Württemberg. Somit ist der Abschluss staatlich.

Für welche Musiker kommt der Studiengang Weltmusik in Frage?
Talentierte kreative Instrumentalisten mit Offenheit gegenüber anderen Musikkulturen oder mit Interesse an transkulturellen musikalischen und musikpädagogischen Inhalten.

Kann ich mit meinem Weltmusik-Studium in Schulen Musik unterrichten?
Innerhalb des Studiums kann der Schwerpunkt transkulturelle Musikpädagogik gewählt werden. Das ersetzt nicht die Ausbildung zum Musiklehrer für staatliche Schulen. Die im Weltmusik-Studium erworbenen musikpädagogischen Fähigkeiten befähigen zum Unterricht in Musikschulen, in AG's von Ganztagsschulen, in außerschulischen Einrichtungen und zum Gruppen- und Einzelunterricht.

Ist das Studium ein Vollzeitstudium?
Ja.

Muss man für Weltmusik mehrere Instrumente beherrschen?
Nein. Allerdings ist das Erlernen eines zweiten Instruments – wahlweise Gitarre oder Keyboard – Pflicht.

Bewerbungsschluss WM

provisorischer Trennstrich

Acquin Logo