Dozierende

Prof. Udo DahmenUdoDahmen

Künstlerischer Direktor, Studiengangsleiter

(Drums, Bodypercussion, Producing)
(Kraan, Lake, Inga Rumpf, Charlie Mariano, Sarah Brightman, Eberhard Schoener, feat. Sting, Nina Hagen, Gianna Nannini, Jack Bruce, Gary Brooker)

Prof. Udo Dahmen absolvierte ein klassisches Schlagzeugstudium an der Musikhochschule Rheinland in Aachen und Köln sowie bei Dante Agostini in Paris. Er war Dozent und leitete den Kontaktstudiengang Popularmusik an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg und baute an der Berufsfachschule für Musik, Dinkelsbühl den Studiengang Rock/Pop/Jazz auf. Neben seiner Tätigkeit als künstlerischer Direktor der Popakademie ist er Vizepräsident des Deutschen Musikrates, Präsident des europäischen Schlagzeugerverbandes „Percussion Creativ und Mitglied im Sprecherrat des Deutschen Kulturrates.

 

Prof. Dr. Heiko WandlerHeiko Wandler

Studiengangsmanager Popular Music

(Geschichte und Theorie der Populären Musik, Musiktechnologie, Klangsynthese)

Prof. Dr. Heiko Wandler arbeitete nach seinem Studium der Fächer Musikwissenschaft, Soziologie, Philosophie, Multimedia und Musikinformatik unter anderem an der Hochschule für Musik Karlsruhe, wo er über den Einfluss der elektroakustischen Musikinstrumente und der Tonstudiotechnik auf das Klangbild und das Klangideal der Populären Musik promovierte. Seine Schwerpunkte liegen unter anderem in den Bereichen Geschichte und Theorie der Populären Musik, Klangsynthese, Musikproduktion, Akustik und Musik- und Medientechnologie. Buchveröffentlichungen: Elektronische Klangerzeugung und Musikreproduktion – Einflüsse auf die Musik des 20. Jahrhunderts, Lang 2005; Technologie und Sound in der Pop- und Rockmusik –  Entwicklung der Musikelektronik und Auswirkungen auf Klangbild und Klangideal, epOs-Music 2012.

 

Prof. Dr. David-Emil WickströmWickström

Studiengangsmanager Popmusikdesign

(Geschichte der Populären Musik, Theorien & Methoden der Popular Music Studies, Theorien & Methoden der Ethnomusikologie)

Prof. Dr. David-Emil Wickström studierte Musikwissenschaft, Ethnomusikologie und Skandinavistik an der Humboldt-Universität zu Berlin sowie der Universität von Bergen (Norwegen). Nach Feldarbeit in St. Petersburg war er an der Universität von Kopenhagen, an der er über Populäre Musik in St. Petersburg und die deutsch-österreichische Russendiskoszene 2009 promovierte, angestellt. Seine Forschungsinteressen umfassen sowohl Populäre Musik im postsowjetische Raum, traditionelle norwegische Vokalmusik und die Rezeption von Country und Bluegrass in Skandinavien als auch Fragen zu Feldarbeitmethodik und Musik in Bezug auf Lokalität, Identität und Migration. Darüber hinaus ist er auch als Trompeter aktiv .

 

Masen Abou-Dakn

Abou-Dakn

(Songtexten, Songdramaturgie, Textanalyse, Entwicklung Künstlerprofil)

Masen Abou-Dakn (Dipl.Kommunikationswirt) ist textender
Sänger, Songdramaturg, Dozent, Dialogautor und -regisseur. Er lebt in Berlin und arbeitet regelmäßig mit verschiedenen Musikproduzenten und für fast alle großen deutschen Fernsehsender.
Sein Buch „Songtexte schreiben – Handwerk und Dramaturgie im Songwriting“ ist das erste deutsche Fachbuch zu dem Thema und aktuell eines der erfolgreichsten Musiktheoriebücher auf dem deutschsprachigen Markt.
Für seine Arbeit wurde er mehrfach prämiert. Unter anderem mit dem Publikumspreis beim Bundesdeutschen Chansonpreis Zarah 2002, dem Förderpreis der SWR-Liederbestenliste 2003 und dem Endemol Autorenwettbewerb 2006. Seine aktuelle CD “Wenn schon suchen, dann das Glück” wurde im Bereich Lied für den Preis der deutschen Schallplattenkritik 1. Q. 2011 nominiert. Weitere Infos unter www.masen.de und www.songtext-workshop.de.


Steve BlameSteve Blame

(Popmusikgeschichte)

Heute – Autor (Getting Lost is Part of the Journey – 2010, emotionale Vaseline – 2013), Drehbuchautor, Entwickler von TV-Formaten und Kolumnist für MSN und SpiegelOnline.

1987-1994 – Chefredakteur und Moderator der MTV News. Während dieser Zeit interviewte er alle maßgeblichen Popstars von A bis Z, von AC/DC bis Zappa, von Madonna bis McCartney, von Bowie bis Elton (und noch 500 mehr). Als Speerspitze und Gesicht von MTV’s pro-social Kampagnen brachte er Weltpolitiker und religiöse Führer ins europäische Musikfernsehen. Michail Gorbatschow, Jacques Delors, Shimon Peres und sogar der Dalai Lama stellten sich Blames Fragen zum Weltgeschehen. 1994-1996 baute Blame VIVA 2 als deutschen Konkurrenzsender zu MTV auf. Mit ihm als verantwortlichem Programmdirektor gewann der Sender den begehrte Gold Art Director’s Award für sein On-Air-Design. Außerdem brachte er in dieser Zeit in Luxemburg den Jugendsender Tango an den Start und produzierte für den deutsch-französischen Sender ARTE die Musikdokumentation “This Song’s For You”. Seine in Zusammenarbeit mit 2STV und Eyeworks entstandene Gameshow “Where is the Money?”, die in den Niederlanden und in Spanien im TV lief, war 2005 für die Rose D’Or nominiert.


Markus BornMarkus Born

(Producing, Studio)

Markus Born arbeitet seit 1985 als Mixer, Engineer und Producer u.a. mit Söhne Mannheims, Kosho, Triband, Andru Donalds, Laith al Deen, Marie and the RedCat...

Bis 2005 war er als freelance engineer in verschiedenen Studios unterwegs und gründete 2006 das kleine audiowelt music production network in Sandhausen bei Heidelberg.


Prof. Oliver Curdt

(Sound: Recording & Livetechnik)curdt.jpg

Studium Musikübertragung/Tonmeister mit dem Hauptfach Klarinette an der Hochschule für Musik  Detmold. Zahlreiche Arbeiten für Schallplattenfirmen (u. a. Deutsche Grammophon, Decca, BIS Records), Tonstudios, Opern- und Rundfunkhäuser im In- und Ausland. Seit  2003 Professor für Tontechnik und Sounddesign im Studiengang Audiovisuelle Medien an der Hochschule der Medien in Stuttgart.


Rose Ann Dimalanta KirschRose Ann Kirsch

(Keyboard)

Rose Ann Dimalanta Kirsch, bekannt als US-Solokünstlerin unter dem Namen „rad.“ spielte bereits mit 17 Jahren in den USA mit renommierten Profimusikern. Sie studierte Musik an der Universität von Berkeley, Kalifornien, wurde professionelle Keyboarderin, Sängerin und Komponistin und tourte weltweit als Bandleaderin mit ihrem eigenen Projekt "rad." mit dem sie acht Studio- und Livealben veröffentlichte. Mit Prince spielte sie in der „New Power Generation“, hatte Auftritte und Aufnahmen mit bekannten Künstlern wie Beyoncé, Stevie Wonder, Sheryl Crow, Fred Wesley, Bobby Byrd, Maceo Parker, Sheila E., David Garibaldi, John Blackwell, Tower of Power etc.

Groove und Rhythmus sind prägende Elemente in ihrer Musik. Rose Ann unterrichtet weltweit, wann immer es ihre Zeit erlaubt. Sie ist eine leidenschaftliche Dozentin, die ihr Wissen, ihre Erfahrung und ihre Liebe für die Musik praxisnah und leicht nachvollziehbar vermittelt. Zwischen Unterrichten und Mutterschaft, tourt Sie auch mit der Carleen Anderson Soul Trio. Für mehr info: www.radmusic.com


Kai Eckhardt

Kai Eckhardt

(Bass)

Kai Eckhardt ist ein liberianisch-deutscher Bassist und Komponist, bekannt geworden vor allem durch seine Zugehörigkeit beim John McLaughlin Trio in den 1980er Jahren, Billy Cobham´s International Quartet in den 90ern und der Band Garaj Mahai. Neben seiner Tätigkeit als aktiver Musiker ist er mit seinen Clinics und Masterclasses weltweit an verschiedenen Musikinstituten und Konservatorien als Dozent engagiert und ist unter anderem Fakultätsmitglied des Jazz School Institutes in Berkeley, CA. Seit 2013 unterrichtet er im Bass-Department der Popakademie.


Jens EckhoffJens Eckhoff

(Songwriting)

Als Gitarrist, Keyboarder und Co-Autor der Band Wir sind Helden stand er in den letzten 10 Jahren auf so ziemlich jeder Bühne dieser Republik, verkaufte 1,5 Mio. Platten und heimste sich einige Auszeichnungen (u.a. Echo Gruppe National 2006) ein.

2005 erhielt Eckhoff den Praetorius Förderpreis des Landes Niedersachsen.

Nebenbei baute er sich in Hannover sein eigenes Tonstudio auf, wo er unter anderem mit Künstlern wie Bela B., Sebastian Madsen, Herrenmagazin, Tanner, Taiga, Gisbert zu Knyphausen, Denise M’Baye, Lukas Dröse, Martell Beigang, Jens Krause und Hurricane Dean zusammengearbeitet hat.

Als Dozent ist er u.a. für den deutschen Musikrat (Popcamp) und die LAG Rock Niedersachsen (Bandfactory) tätig.

 

Hanno Friedrich

Hanno Friedrich

(Präsenz und Darstellung)

Hanno Friedrich ist Schauspieler, Sprecher, Moderator und Regisseur.

Er absolvierte sein Schauspielstudium an der Hochschule der Künste Berlin (jetzt UdK) und war ab 1993 Ensemblemitglied an den Theatern Oldenburg, Basel und Bonn. Seit  2001 ist er hauptsächlich für Fernsehproduktionen tätig. Seine SAT1-Serie „Sechserpack“ gehörte zu den erfolgreichsten deutschen Comedy-Formaten.

Die Liebe zur Musik lebt er aus als Mitglied und Erfinder des preisgekrönten Musik-Kabaretts „ABBA Jetzt!“, das seit 1998 auf nicht enden wollender Tournee ist, und als Regisseur bei musikalischen Bühnenproduktionen.

 

Dr. Dietmar ElfleinElflein

(Popmusikgeschichte)

Dietmar Elflein lehrt aktuell populäre Musik am Seminar für Musik und Musikpädagogik der TU Braunschweig sowie als Lehrbeauftrager an der HdpK Berlin, der HfMT Köln und der Universität Osnabrück.

Er studierte vergleichende Musikwissenschaft, Ethnologie und Philosophie an der FU Berlin, promovierte über „Schwermetallanalysen – Untersuchungen zur musikalischen Sprache des Heavy Metal“ und ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des ASPM e.V.. Freiberuflich war er lange Jahre als musikalischer Direktor für Theaterproduktionen, Sound Designer für Medienkunst, Musiker und Tontechniker aktiv.


Urban ElsässerElsässer

(Künstlerpersönlichkeitsentwicklung)                         

Urban Elsässser ist Musiker (Gitarre, Songwriting), Psychologe und NLP Master. Ausgehend von einem Studium der klassischen Gitarre und einem Stipendium für Jazzarrangement und Komposition der Musikhochschule Köln befasste er sich mit Vertonungen von amerikanischer Avantgardeliteratur des Schriftstellers Raymond Federman, vertonte Hörspiele (1. Preis Prix Italia  2010, in Zusammenarbeit mir dem Deutschlandfunk). Seit 2000 intensive Beschäftigung mit Songwriting (DOLD). Als Psychologe gibt er Seminare und Vorträge im Bereich des prozessorientierten Coachings, Gutachter- und Supervisorentätigkeit im Bereich der psychoanalytischen und lerntheoretischen Diagnostik und veröffentlichte 2010 das Buch „NLP und Logopädie“ Panknin/Elsässer im Reinhardt Verlag München/Basel.

 

Felix Gaudergauder

(Producing)

Felix Gauder arbeitet als Produzent, Songwriter und Keyboarder in seinem Studio in Stuttgart. Angefangen von Eurodance-Hits in den 90ern über seine Produktionen für internationale Stars wie die Pet Shop Boys, Jimmy Somerville oder Sonique konnte Felix bis heute über 100 Produktionen in den deutschen Charts platzieren. Viele davon wurden im In- und Ausland mit Gold und Platin ausgezeichnet. Als Remixer arbeitete Felix unter anderem für Herbert Grönemeyer, Die Fantastischen Vier und Bob Marley.


Dirk Görtler

(Popkultur – ihre Geschichte, ihre Experimente, ihre Strategien)

Görtler

Dirk Görtler hat seit 1986 Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen, darunter die Freie Hochschule für Grafik-Design und Bildende Kunst in Freiburg, an der Hochschule Furtwangen im Fachbereich Digitale Medien und im Fachbereich Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Villingen-Schwenningen. Darüber hinaus ist er selbstständiger Illustrator und arbeitet für Verlage in Deutschland, der Schweiz und den USA. Sein Schwerpunkt liegt besonders auf der amerikanischen Kunst- und Kulturgeschichte, was 1990 zur Herausgabe der Anthologie »MOBIL – amerikanische Avantgarde-Literatur seit 1945« führte. Seit 2003 gibt Dirk Görtler das avantgardistische Comic Magazin »Surcomixxxx« heraus, welches er mit dem amerikanischen Schriftsteller Raymond Federman gründete. Außerdem ist er Mitglied des Vorstandes des Kunstvereins Freiburg.

 

Bertrand Grögergroeger aktuell

(Chorleitung)

Gröger ist Gründer und Leiter des international renommierten Jazzchor Freiburg: bislang 6 Japantourneen, 4 Koreatourneen, Konzerte und Touren in 9 europäischen Ländern, erste Preise bei allen Wettbewerbsteilnahmen, CD-Veröffentlichungen, gemeinsame Produktionen mit Stars wie Bobby McFerrin aber auch mit den Bamberger Symphonikern, dem Orchestre Philharmonique de Strasbourg und der Hannover Big-Band.

Die von Gröger komponierten „Loop Songs" wurden bei Schott bzw. Hal Leonard veröffentlicht und fanden in den USA und anderen Ländern beste Kritiken. Des Weiteren ist er Herausgeber der "Jazz und Pop Choir Series“ und Komponist der „Kreativ-Kanons“, ebenfalls Schott.

Gröger war viele Jahre Gesangsdozent an der Jazz- und Rockschule Freiburg und Lehrbeauftragter für Jazz-Pop-Gospel-Chorleitung an der Musikhochschule Würzburg. Er ist gefragter Workshopleiter und Juror.

Er dirigierte u.a. die Freiburger Philharmoniker, den Weltkinderchor mit 2.000 Jugendlichen aus 115 Nationen oder auch einen Sprechchor bestehend aus 30 Medaillengewinnern der Olympischen Spiele London.


Bettina Habekost

(Performance)Bettina Habekost

Internationale Tanzausbildung & Performanceprojekte in USA, England, Kanada, Indien und der Karibik. Seit 2006 Dozentin für Performance beim PopCamp: Meisterkurs für populäre Musik (Deutscher Musikrat).

Choreographische Tätigkeit für Xavier Naidoo: Tour 2006 und „O live Lait- Die Show“ (2006/07). Regie, Performance und Choreographie für  Christian Chako Habekost (Chako Music Show). Dozentin für Tanz, Choreographie & Performance an der Brockwood Park School (England).
Auftritte in der Karibik beim Trinidad Carneval. Performance, Schauspiel & Choreographie für verschiedene Fernsehproduktionen (u.a. ARD, "Hallervordens Spott-Light").

 

HesslerClaus Hessler

(Drums)

Claus Hessler ist auf dem internationalen Parkett der Drumevents zwischen Mexico und Fernost kein Unbekannter mehr und hat die Bühne mit Drummern wie Steve Smith, Alex Acuna, Johnny Rabb, Walfredo Reyes Jr., JoJo Mayer, Marco Minnemann u.v.m. geteilt. Seine drei internationalen Buchveröffentlichungen (u.a. in Kooperation mit Dom Famularo) wurden für mehrere Awards und Reader Polls weltweit nominiert. In punkto „Moeller Technik“ gilt Claus vielen bereits als "legitimer Nachfolger" seines Mentors Jim Chapin.

Als Workshopautor schreibt er für "drums & percussion" sowie den "Modern Drummer" als Mitglied des Education Teams des US Drum-Magazins. Er unterrichtet u.a. an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt, und hat eine Professur an der Keimyung Universität in Daegu, Südkorea, inne.

Im Juni 2013 wurde seine DVD "Drumming Kairos" bei Alfred Music Publishing weltweit veröffentlicht, ebenso hat Sabian in Zusammenarbeit mit Claus das HH Garage Ride aufgelegt.

Mehr Infos unter www.claushessler.com bzw. Facebook oder Youtube Channel Claus Hessler.

 

Prof. Dr. Rainer M. Holm-HadullaholmHadulla

Prof. Dr. Holm-Hadulla studierte Medizin und Philosophie an den Universitäten Marburg, Rom und Heidelberg. Später war er als Assistenz-, Stations-, und Oberarzt an der psychiatrischen und neurologischen Universitätsklink Heidelberg tätig. Seine Lehrtätigkeit erstreckte sich auf allgemeine Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie. Prof. Dr. Holm-Hadulla ist seit 1986 leitender Arzt der Psychosozialen Beratungsstelle des Studentenwerks an der Universität Heidelberg. 1996 wurde er in Heidelberg habilitiert. Ende 2002 wurde Prof. Dr. Holm-Hadulla zum außerplanmäßigen Professor für Psychotherapeutische Medizin der Universität Heidelberg ernannt. Er nahm Gastprofessuren in Südamerika und China wahr. Prof. Dr. Holm-Hadulla führt außerdem eine Privatpraxis für Beratung, Coaching und Psychotherapie. Er ist Lehranalytiker in der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung (IPA). Seit 2009 doziert Prof. Dr. Holm-Hadulla als Gastprofessor an der Popakademie Baden-Württemberg in Mannheim. Seine Forschungsschwerpunkte sind Beratung, Psychotherapie und Kreativität.


Prof. Frank Itt

Frank Itt

(Bass, Bandcoaching)

(Howard Carpendale, Errorhead, Der Bote, Gregor Meyle, Matthias Reim, Al Bano & Romina Power, Pili Pili, The Real Groove Band, Electric Outlet, 3erGezimmer, Jennifer Rush etc.)

Prof. Frank Itt ist seit Jahrzehnten nicht von der deutschen Musikszene wegzudenken. In dieser langen Zeit war er für verschiedenste Künstler und Bands im Studio und auf der Bühne. Von Fusion (3erGezimmer) bis Schlager (Howard Carpendale) und von Metal (Der Bote) bis Ethno (Pili Pili) bediente er den Bass. Jahrelange Erfahrung auf Workshops und Bandcamps machen ihn zu einem sehr erfahrenen Bandcoach. Außerdem betreibt er ein eigenes Tonstudio und ist auch gelegentlich live an den Reglern zugange. Er zählt von Anfang an zum Kernteam der Popakademie Baden-Württemberg.

 

Daniel JakobiDanielJakobi

(Bodypercussion, rhytmische Gehörbildung)

Daniel Jakobi ist freiberuflicher Schlagzeuger und Produzent. Er spielt Drums in den Bands des Kölner Gitarristen Lothar Kosse und der aus Barbados stammenden Sängerin Judy Bailey mit der er in den letzten 15 Jahren auf allen Kontinenten gespielt hat. Als Sessionmusiker durfte er bisher auf über 100 CDs für verschiedenste Künstler arbeiten. Sein Wissen in Sachen Drums, Percussion und Rhythmus vermittelt er in zahlreichen Workshops, sowie an der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen und der Popakademie BW in Mannheim. Seine Homebase ist das "tonbiotop" in Heidelberg, wo er seit 2009 mit 5 weiteren Kollegen produziert, übt, unterrichtet und Spaß hat.

 

edithjeskeEdith Jeske

(Songtexten)

Edith Jeske zählt zu den erfolgreichsten Dozenten auf dem Gebiet deutschen Songtextens und gibt seit mehr als 25 Jahren ihr Wissen weiter. 1996 gründete sie die CELLER SCHULE, die bis heute einzige Masterclass für Songtexten in deutscher Sprache – gefördert von der GEMA-Stiftung.

In jedem Genre glänzen ihre ehemaligen Studierenden mit Charterfolgen und gewinnen namhafte Preise (Deutscher Musikautorenpreis, ECHO, Deutscher Kleinkunstpreis etc.).

Generalistin ist Edith Jeske auch selbst: Musicals mit ihren Songtexten werden auf kleinsten bis größten Bühnen gespielt, SWINGING ST. PAULI wurde preisgekrönt. Titel auf Schlageralben errangen Gold und Platin, Singleauskopplungen platzierten sich in den Top10 der Schlager-Airplaycharts, Chansons wurden Unterrichtsstoff an Musikhochschulen.

Ihr gemeinsam mit Tobias Reitz verfasstes HANDBUCH FÜR SONGTEXTER erschien 2011 und gilt schon jetzt als Standardwerk.
Infos: www.songtexte-schreiben-lernen.de, www.celler-schule.de

 

Prof. Dr. Marcus S. KleinerKleiner Foto

(Populäre Musik und Medien, Medienkultur, Mediengeschichte)

Prof. Dr. Marcus S. Kleiner, Medien- und Kulturwissenschaftler, „Experte für Populäre Medienkulturen“ (FAZ) und Publizist. Er lehrt(e) an den Universitäten Duisburg, Düsseldorf, Dortmund (FH), Bonn, Klagenfurt, Magdeburg, Mannheim (Popakademie), München (Hochschule für Musik und Theater), Paderborn, Siegen und Stuttgart (Hochschule Macromedia).Von 2013-2015 war er Professor für Medienmanagement mit dem Lehrgebiet Live-Kommunikation und Entertainment an der Hochschule Macromedia in Stuttgart und dort Studiengangleiter „Musikmanagement“ (BA). Ab April 2016 tritt er die Professur für Medien- und Kommunikationswissenschaft an der SRH Hochschule der populären Künste in Berlin an und ist dort zugleich Studiengangsleiter des MA „Erlebniskommunikation“.

Seine Lehr- und Forschungsgebiete sind vor allem: Populäre Kulturen, Popkulturen und Populäre Medienkulturen, Medientheorie, Medienkultur, Mediensoziologie, Mediengeschichte, Medienanalyse und Neue Medien. Prof. Dr. Marcus S. Kleiner war von 2011-2015 Sprecher der „AG Populärkultur und Medien“ in der Gesellschaft für Medienwissenschaft und arbeitet seit fünfzehn Jahren an einer systematischen Konturierung der Populär- und Popkulturforschung im Kontext der Medien-, Kommunikations- und Kulturwissenschaften. Er ist Mitherausgeber und Redakteur der Onlinezeitschrift „Rock and Pop in the  Movies - Journal zur Analyse von Rock- und Popmusikfilmen“ (www.rockpopmovies.de) sowie Kolumnist für Popmusik in der Zeitschrift „Pop. Kultur und Kritik“ (www.pop-zeitschrift.de). Zudem ist er Herausgeber der Buchreihen: „Popkulturen“ (transcript Verlag) und „Serienkulturen“ (Springer/VS Verlag) und arbeitet freiberuflich als Medienberater, Projektmanager, Veranstalter, PR-Berater, Texter und Hörspielautor. Als Medienexperte ist Prof. Dr. Marcus S. Kleiner regelmäßig präsent in Radio und Fernsehen.

Aktuelle Buchpublikationen: "Pop & Mystery. Spekulative Erkenntnisprozesse in Populärkulturen" (2015, zus. m. Thomas Wilke) & „Popliteratur. Eine Einführung“ (2015, zus. m. Thomas Hecken und André Menke).

www.medienkulturanalyse.de


Michael Koschorreck

(Gitarre, Bandcoaching)kosho.jpg

Michael Koschorreck spielte während der letzten 25 Jahre Gitarrentracks u. a. für Nena oder Xavier Naidoo, mit Produzenten wie Edo Zanki oder Markus Born ein und erhielt mehrere Auszeichnungen mit der Avantgarde-Popformation ”Sanfte Liebe“, die aus Musikern von DePhazz, Guru Guru, und Mardi Gras BB bestand. Seit 1999 ist er Mitglied der Söhne Mannheims. Unter seinem Rufnamen ”Kosho“ veröffentlichte er 2002 das Album ”Tinggal“ (Warner/WSM) und schreibt Musik für Theater und Film.


Prof. Mathias "Maze" Leberleber

(Department Chief Keyboard, Dozent Bandcoaching)

Prof. Mathias "Maze" Leber begann schon in frühester Jugend neben dem Klavierunterricht eigene Musik zu spielen und zu komponieren. Nachdem er am Konservatorium in Frankfurt/M. Klavier studierte, entschied er sich für eine Laufbahn als professioneller Keyboarder. Als Studio-  und Live-Keyboarder spielte und wirkt er teilweise bis heute  bei folgenden Acts: Xavier Naidoo, Rebekka Bakken, Edo Zanki, Sabrina Setlur, Glashaus, Six Was Nine, Laith Al-Deen, Michael Saddler (SAGA), Cassandra Steen, Max Mutzke, Moses Pelham, Joe Kraus, Mardi Gras. BB, Simon Collins, President Brown, Kim Sanders, Curse, Rödelheim Hartreim Projekt, Rilke Projekt (u.a. mit Giora Feidman, Jürgen Prochnow, Hannelore Elsner, Ben Becker).

Seit 2003 ist Prof. Mathias Leber als Department Chief "Keyboard" und Dozent im Bereich "Bandcoaching" tätig. Zudem arbeitet er als Dozent bei diversen Workshops und Musik-Camps im In- und Ausland. 2015 veröffentlichte er das Buch "Modern Pop Piano" beim Schott-Verlag/Mainz, in das seine langjährige Erfahrung als Pädagoge und Komponist einfließt.

 

Michelle Leonard

(Songwriting)leonard.jpg

Die in Deutschland aufgewachsene Britin ist Fulltime-Songwriterin und fühlt sich sowohl im Underground sowie im Mainstream Zuhause. Ihren ersten Verlagsvertrag bekam sie mit 17 Jahren bei EMI-Publishing und ist seitdem als Singer & Songwriterin national sowie international tätig. Heute ist sie bei Universal Music Publishing als Autorin und Verlegerin tätig und verzeichnet weltweite Erfolge. In Deutschland schreibt sie für musikalische Größen wie z.B. Joachim Witt, No Angels, Tarja Turunen (Ex Nightwish), Sarah Brightman, Stanfour, Thomas Godoj (Love is you) oder Cinema Bizarre. Im letzten Jahr steuerte sie zu dem Till Schweiger-Film Zweiohrküken zwei Songs bei, u.a. die Nummer "Where did we go wrong", den sie auch sang. Ferner schreibt und singt sie für viele Werbe-, Theater-, Film- und TV-Produktionen.


Lindsay LewisLindsay Lewis

(Vocals)

in Norwich/ England geboren ist Lindsay Lewis als Dozentin für Populargesang in ganz Deutschland für verschiedene Musikhochschulen und Musikakademien tätig (u.a. Bundesakademie für kulturelle Bildung, RSH Düsseldorf, HMT Lübeck, HMT Rostock u.v.a). Von 2009 bis 2012 übernahm sie die Gesangs-Professur im Bereich Pop/Rock/Jazz-Gesang an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Seit 2011 konzipiert und leitet sie als eine der ersten drei autorisierten Vocal-Coaches für CVT (Complete Vocal Technique) bundesweit sehr erfolgreich Intensiv-Masterclasses für Solo- und Chorsänger.

Seit über fünfzehn Jahren arbeitet sie als professionelle Sängerin in verschiedenen Rock-, Pop-, Soul- und Jazzformationen. In ihrem Duo „2ofUs“ mit Gitarrist Krishn Kypke ist Lindsay Lewis seit 1996 auf der Bühne präsent und veröffentlichte 2012 ihr drittes Album „Reflections“.

 

 

Lui Ludwig

(Drums)ludwig.jpg

Ludwig war Mitbegründer der Jule Neigel Band im Jahr 1986 und ist seitdem an den Produktionen und Tourneen maßgeblich beteiligt. Der Drummer produzierte darüber hinaus Künstler wie Chaka Khan, Chris Norman und Uwe Ochsenknecht. Mit den ”Jazzpistols“, seinem Fusion-Jazz-Trio ging er in den letzten Jahren auf mehrere Afrikatourneen. Bei zahlreichen Workshops und Seminaren gibt der Schlagzeuger sein Wissen weiter.


MarquardProf. Annette Marquard

(Vocals, Arrangement, Text)

Die gebürtige Hagenerin absolvierte neben dem Studium der Pädagogik und Psychologie eine Gesangsausbildung am Konservatorium in Frankfurt am Main. Sie arbeitete am Konservatorium in Würzburg und ist seit 1999 an der HfmdK Frankfurt am Main im Bereich Jazz und Popularmusik tätig.

Neben ihren drei veröffentlichten Alben mit Ihren Ensembles erschien  2006 ihr Lehrbuch “Vocal Practice“ (PPV Medien Verlag). 2016 erschien ihr zweites Buch "Work out your voice" (PPV Medien Verlag).

Vocalcoach für:
Sandara Nasic (Guano Apes), Celtic Woman und Grace Capristo

Backing gesungen für:
Sabrina Setlur, Xavier Naidoo, Sarah Connor, Chris Rea und Georg Ringsgwandl

Mit eigener Band Support für:

Whitney Houston, Eros Ramazzottti und Elton John

 

Stefan MerklStefan Merkel

(Arrangement & Komposition)

Stefan Merkl studierte an der Musikhochschule Freiburg und an der Eastman School of Music, Rochester am Department for Jazz and Contemporary Media. Komponist und Arrangeur, Musik für Theater und Film. Leiter des Contemporary Big Band Projects, dem Septett Step Lightly, Cat and the Bad Men und dem Live Elektro Projekt tusk. Bisweilen Bassist in der Metal Band l:e:n:k


Micki MeuserMeuser

(Producing, Songwriting)

Meuser schrieb zahlreiche Filmmusiken, unter anderem für internationale Kinofilme mit Daniel Craig, Kirstin Dunst oder Lynn Redgrave, eine US-Kanadische TV-Serie, und für viele deutsche Fernsehfilme und Serien. Er komponierte außerdem Musik für Werbung und Sendezeichen, z.B. das Audiodesign für den WDR.

Er produzierte und komponierte Alben mit Künstlern wie Ideal, Die Ärzte, Ina Deter, Silly (DDR 1986), Lemonbabies, Mitteregger, Nervous Germans u.v.m.

Meuser startete seine Karriere 1976 als Jazzbassist u.a. bei Charlie Mariano.

Micki Meuser ist 1. Vorsitzender der DEFKOM (Deutsche Filmkomponistenunion), im erweiterten Vorstand des DKV (Deutscher Komponistenverband) und Mitglied der Initiative Kreativwirtschaft des Bundeswirtschaftsministeriums.


Gagey Mrozeckgagey

(Gitarrist, Producer, Songwriter, Bandcoaching)

Mit dem Beat Boom der 1968er etablierte sich Gagey zur festen Größe in Deutschlands Rockgeschichte. Als Live- und Studiogitarrist war er an zahlreichen genreprägenden Produktionen des Krautrock, Deutschrock, Disco Soul und der NDW unmittelbar beteiligt. Mit zahlreichen Band- und Soloprojekten ist er seit den späten 60ern bei allen Major Labels vertreten. Bis heute ist seine enorme Stilbandbreite sein persönliches Markenzeichen, das er mit diversen Bands und deren zahlreichen Alben sowie als Studio Session Sideman seit den 70er Jahren unter Beweis stellte.

Von 1980 bis 1990 war Gagey als Gitarrist, Co-Produzent und Songwriter der Herbert Grönemeyer Band maßgeblich am Erfolg der Multi-Platin und Gold ausgezeichneten sowie millionenfach verkauften Alben „Total Egal“, „Gemischte Gefühle“, „Bochum“, “Sprünge“, “Ö“, „Luxus“ und „Was muss muss“ beteiligt. Unzählige Konzerte, Festivals, Stadion- und Club-Gigs mit zahlreichen weiteren Künstlern des Rockuniversums führten ihn durch Europa, Nordamerika und Afrika. Mit der deutschen Allstar-Besetzung der „Band für Afrika“ ist Gagey Teil des größten Rock-Events der Geschichte. Über 1,5 Milliarden Zuhörer erlebten am 13. Juli 1985 die weltweite Übertragung des LIVE AID Benefizkonzertes.

Seit 1990 ist Gagey als Produzent, Komponist und Berater für internationale Musical Companies sowie Film, Ballett und Bühnenproduktionen tätig. In seinem Mannheimer Studio G arbeitet er als Produzent/Coach mit verheißungsvollen Nachwuchsbands. Darüber hinaus ist er gefragter Berater / Entwickler für Musikinstrumentenhersteller. Für die Technik Museen in Berlin, Bern und Mannheim entwickelte er das erfolgreiche Ausstellungskonzept „STROMGITARREN“ (Sonderheft Gitarre&Bass).

Seine langjährigen und vielseitigen musikalischen Tätigkeiten und Erfahrungen vermittelt er seit 1996 als Dozent und Bandcoach an der Popakademie Baden-Württemberg in Mannheim an aufstrebende junge Musiker.

 


Arno Müllermueller

(DJ, Producing, Studio)

Der Produzent, DJ und elektronische Musiker ist seit Gründung der Popakademie Dozent im Fachbereich Produktion.

Innerhalb des Fachbereichs leitet Arno Müller den Schwerpunkt Electronic Music Producer, in dem die Themen Elektronische Musik, Hybridproduktion, modulares & digitales Sounddesign, DJ´ing und Live Remixing vermittelt werden.
Höhepunkte seiner musikalischen Laufbahn waren u.v.a. die Zusammenarbeit mit "The Prodigy", „Faithless“ sowie  den Labels Mute / Novamute und EMI. Bis heute hat er unzählige Titel u.a. bei EMI / Capitol, Sonoton (Movie& TV) veröffentlicht.

Als Teilzeit-Berliner ist Arno Müller für den EDU Bereich der Riverside Studios verantwortlich, an seinem Hauptwohnsitz Stuttgart schraubt er im eigenen Studio an neuen Sounds und Tracks. Als DJ spielt er neben ausgesuchten Bookings als Resident im Stuttgarter Club Kowalski.

www.arnomüller.com

www.riversidestudios.de
www.kowalskistuttgart.de


Chris Oz

(Producing, Studio)Oz.jpg

Oz ist Produzent, Arrangeur, Komponist, Remixer und Soundingenieur. Er arbeitete u.A. für Yvonne Catterfeld, Billy Cobham, Marla Glen, Paul Kuhn, Joo Kraus, Xavier Naidoo, Snap!, Söhne Mannheims, James "Blood" Ulmer, Zeichen der Zeit. Oz arbeitet auch als Sounddesigner für Film- um DVD-Produktionen.


Prof. Alexander Paeffgenpaeffgen

(Department Chief Musiktheorie und Komposition, Dozent für Keyboard und Bandcoaching)

Nach seinem Studium an der Hochschule der Künste in Bern (Klavier bei Joe Haider, William Evans und Kenny Werner) arbeitete Prof. Alexander Paeffgen als Studio- und Live-Musiker unter anderem für folgende Künstler: Marla Glen, Thomas D., Nena, Ina Müller, Rolf Zacher, Purple Schulz, Inga Rumpf.

Ein hohes Maß an Reputation hat er sich auch durch seine eigenen Projekte ("Alexander Paeffgen Trio", "Abba Jetzt!") erworben, in denen er als Jazz-Pianist, Komponist und Bandleader fungiert.

Darüber hinaus ist Prof. Alexander Paeffgen in den Bereichen musikalische Leitung, Einstudierung und Komposition an zahlreichen Theaterproduktionen beteiligt (Theater Basel, Schauspiel Köln, NT Gent, Theater Freiburg, Nationaltheater Mannheim, Staatstheater Stuttgart, Schauspielhaus Bochum).


Oliver Poschmann

(Bass)poschmann.jpg

Olivers musikalisches Wirken erstreckt sich mittlerweile über 7.000 Liveauftritte. Vom Autodidakten in der vitalen Musikszene Frankfurt/Main über Tourneen mit Bands und Musicals bis hin zum etablierten Sessionmusiker, der auf zahlreichen Studioproduktionen und Werbejingles zu hören ist, Oliver's Tätigkeitsfelder beschränken sich nicht nur auf das Bassspielen alleine. In den 1990ern arbeitete er zusätzlich als Labelmanager eines Weltmusiklables in sämtlichen Bereichen von A&R bis Licensing und Verlagsbetreuung. Er engagierte sich stark für die Entwicklung der Musikindustrie in der Karibik, insbesondere auf Barbados, und wurde dafür von der dortigen National Cultural Foundation ausgezeichnet.

Oliver komponiert und produziert Musik für Werbung und Film, ist Musikjournalist, Autor und Kolumnist. 1991 erschien sein „Handbuch für E-Bass“, das bis heute als Standardwerk gilt. Von 2004 bis 2010 war er Principal Bassist in der deutschen Queen Megaproduktion „We Will Rock You“. Seit August 2011 arbeitet er in London, zur Zeit in der von Berry Gordy produzierten Show "Motown - the Musical".


Prof. Dr. Michael RappeRappe

(Popmusikgeschichte)

Michael Rappe (*1964) ist Professor für Geschichte und Theorie der Populären Musik an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Er studierte in Kassel Soziologie, Biologie und Musik und war als Kulturmanager, Rapper, Trompeter, Musikpädagoge und DJ tätig. Daneben war er zehn Jahre Lehrbeauftragter für Poptheorie an der Fachrichtung Musik der Universität Kassel und vom Oktober 2002 bis April 2005 Kursbereichsleiter der Offenen Jazz Haus Schule in Köln. Darüber hinaus bietet er Seminare im Bereich der Lehrerfortbildung an (z.B. Arbeitskreis für Schulmusik, Verband Deutscher Schulmusik, Goethe Institut). Lehraufträge u.a. an der Universität Wien (Institut für Musikwissenschaft), der Hochschule für Musik und Theater München, der Züricher Hochschule der Künste (Studiengang Pop), der Universitäten Kassel und Siegen.

 

RuemenappAnke Lange

(Standortbestimmung und Interviewtraining)

Anke Lange arbeitete bereits während ihrer Ausbildung zur Sprecherzieherin und ihres Studiums in den Bereichen Sozial- und Kommunikationswissenschaften unter anderem als Assistentin des Vorstandes & Trainerin in den Bereichen Kommunikation, Gesundheitsförderung, Moderation und Präsentation bei der m3team AG, organisierte Förderprogramme für benachteiligte Jugendliche in Zusammenarbeit mit der Holzlehrwerkstatt Göttingen und arbeitete 2001 bei einem Unesco Projekt in Thailand (School for life) mit. Seit 2005 ist sie zudem im Deutschen Musikrat und agiert dort für das Projekt „ PopCamp“ als Trainerin für Kommunikation. 2008 gründete sie Medias Consulting und half von 2008 - 2011 beim Aufbau der Volkswagen Trainings Academy in Pune (Indien) mit.

Heute ist sie als Lehrbeauftragte an der Universität Kassel (Durchführung Rhetorik Zertifikat), an der Georg-August Universität Göttingen (Führungstechniken, Rhetorik, Zeitmanagement, Stressprävention), sowie an der Popakademie für den Bereich Medien- und Kommunikationstraining tätig.


Christoph SauerChristoph Sauer

(Gehörbildung und Harmonielehre)

Nach einem Musikstudium arbeitete der Stuttgarter als Bassist für Freundeskreis, Afrob, Joy Denalane, Max Herre, Mr Gentleman, Alexander Paeffgen, Laura Lopez Castro uva. Als Komponist und Produzent Aufträge u.a. für das Staatstheater Stuttgart, Metropoltheater München, zu hören auf zahlreichen TV- und Kinowerbespots und als Dozent u.a. tätig an der Europäischen Medien- und Event-Akademie/Baden Baden und der Popakademie/Mannheim.

 

 

Axel SchwarzProf. Axel Schwarz

(Keyboards, Bandcoaching, Bandtraining/Ensembleleitung, Pop macht Schule, InPop, Educating Artist)

Prof. Axel Schwarz (www.axelschwarz.de) arbeitet als Musiker, Komponist, Texter, Produzent und Dozent und kann dabei auf zahlreiche Veröffentlichungen, Charterfolge und auf über 1 Million verkaufte Tonträger verschiedener Projekte und Künstler zurückblicken.

Er studierte Klassik, war viele Jahre Mitglied der Jule Neigel Band, arbeitet als Keyboarder, schreibt und produziert Popmusik, TV-Instrumentals u.a.

Mit „Schwarz´ Music Planet“ führt er einen Verlag und eine Musikproduktion.

Sein Wissen gibt er bundesweit durch Coaching- u. Seminartätigkeiten im Bereich Popmusik weiter. Seit der Gründung der Popakademie Baden-Württemberg ist er dort als Dozent in verschiedenen Fächern tätig. Außerdem ist er an der Popakademie verantwortlich für die musikpädagogischen Projekte Pop macht Schule (ehemals School of Rock) und InPop (künstlerische Leitung und Konzeption). Seit Einführung des Masterstudiengangs Popular Music an der Popakademie Baden-Württemberg ist er dort ebenfalls Departmentchief Educating Artist. Er konzipiert und leitet verschiedene staatlich anerkannte Lehrerfortbildungsprogramme im Bereich der Popmusik.

Im Jahr 2015 wurde er zum Professor an der Popakademie ernannt.


Peter SeilerPeter Seiler

(GEMA, GVL)

Peter Seiler arbeitete bereits in den 70er Jahren mit dem legendären Mini-Moog Synthesizer, gründete die Klassik-Formation TRITONUS und wirkte als Session-Musiker bei über einhundert Schallplattenproduktionen mit. Ferner arbeitete er als Keyboarder bei Lenny McDowell, G.Harrison und im Orchester UDO JÜRGENS.

Neben seinen Veröffentlichung von 16 Solo-Alben in über 17 Ländern, bei denen er zugleich als Komponist, Arrangeur, Interpret und Produzent wirkt, ist Seiler auch als FILMMUSIK-, RUNDFUNK- UND FERNSEHKOMPONIST aktiv.

Er ist 1. Vorsitzender des Dt. Komponistenverbandes, Sektion Baden Württemberg. In Mannheim Jungbusch [Bronx] befindet sich seit 1981 sein analog/digitales Tonstudio. Seit 2006 ist er u.a. Dozent an der Popakademie Baden-Württemberg.


Prof. Florian Sitzmannsitzmann

(Keyboards, Producing, Theorie)
(Söhne Mannheims, Nena-Producer)

Prof. Florian Sitzmann arbeitet seit 1990 erfolgreich als Produzent, Songwriter und Arranger für aufsteigende wie etablierte Künstler, darunter Nena, Sasha, Xavier Naidoo, Edo Zanki, André Heller, Die Söhne Mannheims, Allison Paige, Cae Gauntt, Andru Donalds, Nino de Angelo, Dieter Falk, Mine, Johannes Falk, Wallis Bird, Christina Stürmer, Sarah Brightman und viele mehr. Nebst goldenen Schallplatten, Platin-Awards und Preisen wurden dem Musiker bis heute mit dem „ECHO“ und dem „Radio Regenbogen-Award“ die mitunter begehrtesten Auszeichnungen der Musikindustrie verliehen.

Seit 1988 spielt Prof. Florian Sitzmann überdies bei unzähligen Studio-Recordingsessions für verschiedenste Künstler und Produzenten Piano, Keyboards und Cello und entwickelt sich zeitweise zu einem der gefragtesten Studiomusiker auf diesen Gebieten. Als Live-Keyboarder ist er u.a. festes Bandmitglied bei den „Söhnen Mannheims“ seit Gründung des Live-Ensembles im Jahre 1999.

An der Popakademie Mannheim erforscht Prof. Florian Sitzmann gemeinam mit seinen Studenten das weite und faszinierende Gebiet der Popmusikproduktion in all seinen Facetten. 
.

 

Prof. Peter Wölpl

(E-Gitarre, Producing, Bandcoaching)

Wölpl

Prof. Peter Wölpl ist als Dozent, Gitarrist, Komponist und Produzent tätig.

  • Über 100 Veröffentlichungen als Studiogitarrist (u.a. Falco), und Film- und Fernsehaufnahmen (u.a. Klaus Doldinger)
  • Fernsehserie “Superdrumming” (u.a. mit Simon Phillips, Bill Bruford, Cozy Powell, Louie Bellson, Ian Paice)
  • weltweite Tourneen und Aufnahmen mit der Billy Cobham Band, Wolfgang Schmid´s Kick, Klaus Lage Band
  • Produzent von z.B.: Bruno Jonas, Klaus Lage
  • Komponist von Film und Fernsehmusiken, Songs für Pop & Jazz Musik
  • seit 25 Jahren in vielen Ländern als Dozent tätig (u.a.mit Wayne Krantz, T.M Stevens, Zach Danziger)
  • eigene Projekte: „Mr. Fudge speaks"," Mr. Wölpl & Dr. Fudge“, 3erGezimmeR, (W) „Elktrfzrt“, rubo(W)ölpl „Punkt!“


Jan ZehrfeldJan Zehrfeld

(E-Gitarre)

Jan wirkte bei zahlreichen Bands und Produktionen (u. a. mit Klaus Doldinger, Alex Wesselsky, Uwe Ochsenknecht, dem Hilliard Ensemble oder dem Johannesburg Philharmonic Orchestra) als Sideman von hoher stilistischer Bandbreite mit – von Metal über Pop-Rock bis Jazz-Fusion und experimenteller Musik.

Im Jahr 2004 gründete er die Band Panzerballett, die er bis heute leitet und sämtliche Kompositionen und Arrangements erstellt. Die Jazz-Metal-Band hat sich bereits weltweit in Clubs und auf Festivals einen Kultstatus erspielt, absolvierte zahlreiche Fernseh- und Rundfunkauftritte (WDR, ARTE, 3sat, BR, SR, SWR) und produzierte bislang vier Studioalben sowie zwei Live-DVDs.

Er studierte Jazzgitarre in Graz, Helsinki, München und Los Angeles.

Neben seiner Lehrtätigkeit an der Popakademie war er bereits Gastdozent bei Mattias IA Eklunds "Freak Guitar Camp" in Göteborg und am GIT in Los Angeles. Auch schriftlich behandelte er seine Workshop-Themen in Zeitschriften wie  "Gitarre & Bass" und "Guitar Player“.

 

 

Fachdozenten nach Schwerpunkten

Fachdozenten Producing/Composing Artist (Auswahl):

  • Prof. Florian Sitzmann (Songwriting, Producing)
    (Söhne Mannheims, Nena-Producer)
  • Arno Müller (DJ, Producing, Studio)
    (Produktionen für TV- und Filmmusik für ARD, ZDF, Remixe für Faithless, The Prodigy, N-Trance)
  • Prof. Alexander Paeffgen (Analytisches Hören, Komposition, Arrangement, Keyboard)(Studiomusiker, Produzent, Arrangeur, Komponist u.a. für Marla Glen, Thomas D.)
  • Chris Oz (Producing)
    (u. a. Yvonne Catterfeld, Billy Cobham, Marla Glen, Paul Kuhn, Joo Kraus, Xavier Naidoo, Snap!, Söhne Mannheims)
  • Masen Abou-Dakn (Songtexten, Songdramaturgie, Textanalyse, inhaltliche Künstlerpersönlichkeitsentwicklung)
    (Sänger/Songschreiber, Regisseur, Buchveröffentlichung „Songtexte schreiben – Handwerk und Dramaturgie im Songwriting“)
  • Ali N. Askin (Filmmusik)
    (Scores für verschiedene Produktionen (Kino, Dokumentar und TV-Movies) und Sender (ZDF, WDR, NDR, ARTE, SAT1, PRO7). Soundtrack zu dem Kinofilm 'Sieben Monde' (für Buenavista International), Musik und Sounddesign für den Dokumentarfilm 'Ratten' (ARTE/WDR, 1999 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet), Remixe, Assistent von Frank Zappa für das Projekt 'The Yellow Shark', s-nemek: experimentelle, elektronische Musik (u.a. Veröffentlichungen auf dem französischen Label 326), Musik für Sprechtheater (z. B. 'Twilight L.A.') und zu Multimedia-Events (z. B. 'Blau ist die Farbe'))
  • Dr. Dr. Giovanni Vindigni (Audiointerfacedesign, Musik in den Medien, Musik für Computerspiele, Psychoakustik)
    (Musik- und Audioproduktionen von nominierten und gekrönten Filmformaten, u. a.: Nomination "Grimme-Awards" Pro7-Documentary 2010, Golden Quality-Award RTL 2010, Mipcom Award - Fresh TV - 25 Most Innovative Formats 2009, Quotenmeter-Nominierung - Beste Serien-Dokumentation („Urteil Mord“ – Sat1) – 2010, u. a. Vertonungen von mehr als 40 PC- und edukativen Games, darunter zahlreiche internat. Top-10-Games z. B. Desperados, Breed)
  • Prof. Oliver Curdt (Sound Design, Tontechnik)
    (Tonmeistertätigkeit für verschiedene Rundfunkanstalten, Tonstudios, CD-Label, Theater- und Opernhäuser)
  • Prof. Dr. Marcus S. Kleiner (Populäre Musik und Medien, Medienkultur, Medientheorie, Projektbetreuung)
    (Sprecher der AG "Populärkultur und Medien" in der Deutschen Gesellschaft für Medienwissenschaft, Mitherausgeber und Redakteur von "Rock and Pop in the Movies - Journal zur Analyse von Rock- und Popmusikfilmen", Kolumne "Popmusik" in der "Zeitschrift für Popkultur", Medienberater, Projektmanager, Veranstalter, Texter, PR-Redakteur, Publizist und Hörspielautor)
  • Michael Stöckemann (Musik für Computerspiele)
    (zahlreiche Kompositionen für Computerspiele, Fernsehen und Werbung, Mitbegründer „European Composers“, Mitbegründer des Labels „Sound of Games“)
  • Urban Elsässer (Persönlichkeitsentwicklung in kreativen Berufen, Kreativitätstechniken, Selbstmanagement)
    (Diplompsychologe, Komponist, Gitarrist, Autor, zahlreiche CD-Veröffentlichungen und Tourneen, u.a. Preisträger der Leverkusener Jazztage, Hörspielpreis 2005, SWF, Prix Italia 2010 Gewinner)
  • Steve Blame (Geschichte des Musikvideos, Interviewtraining, Online-Promotion)
    (1987 bis 1994 Redakteur bei MTV Europe, Sprecher der MTV News, Programmdirektor und Mitaufbau des Musiksenders VIVA Zwei, erster Programmdirektor und Mitaufbau des TV-Musiksenders Tango TV in Luxemburg, Entwicklung internationaler Fernsehformate, Sitcoms und Drehbücher, „Where is the Money“ nominiert für den Fernsehunterhaltungspreis Rose d’Or 2005)
  • Prof. Dr. Michael Rappe (Popmusikgeschichte)
    (Professor für Theorie der Populären Musik an der Hochschule für Musik Köln)
  • Dr. Dietmar Elflein (Popmusikgeschichte)
    (Dozent für populäre Musik am Seminar für Musik und Musikpädagogik der TU Braunschweig)
  • Dirk Görtler (Popkultur – ihre Geschichte, ihre Experimente, ihre Strategien)
    (Illustrator, Verlagsarbeit in Deutschland, Schweiz und USA, Herausgeber der Anthologie »MOBIL – amerikanische Avantgarde-Literatur seit 1945«  und des avantgardistische Comic Magazins »Surcomixxxx«, Mitglied des Vorstandes des Kunstvereins Freiburg)
  • Peter Seiler (Musikbusiness)
    (1. Vorsitzender des Deutschen Komponistenverbandes LV Baden-Württemberg, Veröffentlichung von 14 Solo-Alben in über 17 Ländern, zahlreiche Kompositionen für Film und Werbung)
  • Michelle Leonard (Songwriting, Werbemusik)
    (z. B. Thomas Godoj, Oliver Wimmer, Such A Surche, Aloha From Hell, Cinema Bizarre, OST Zweiohrkücken, TV-Werbespots für Ford, C&A, Axe)
  • Prof. Dr. David-Emil Wickström (Popular Music Studies)
    (Musikethnologe, Popularmusikforscher, Musikwissenschaftler, Skandinavist, Promotion zum Thema „Okna otkroi! – Open the windows! Scenes, transcultural flows, and identity politics in popular music from Post-Soviet St. Petersburg”)
  • Prof. Dr. Heiko Wandler (Klangsynthese, Popmusikgeschichte, Psychoakustik)
    (Musikwissenschaftler, Musikinformatiker, Buchveröffentlichung „Elektronische Klangerzeugung und Musikreproduktion – Einflüsse auf die Musik des 20. Jahrhunderts“, Promotion zum Thema „Der Einfluss der elektroakustischen Musikinstrumente und der Tonstudiotechnik auf das Klangbild der Pop- und Rockmusik“ )



Fachdozenten Educating Artist (Auswahl):

  • Prof. Udo Dahmen (Schlagzeug, Methodik/Didaktik, Bodypercussion)
    (Kraan, Lake, Inga Rumpf, Charlie Mariano, Sarah Brightman, Eberhard Schoener, feat. Sting, Nina Hagen, Gianna Nannini, Jack Bruce, Gary Brooker)
  • Prof. Peter Wölpl (E-Gitarre, Producing)
    (Billy Cobham, Klaus Lage, Wolfgang Schmid's Special Kick, Anne Haigis, Gitte Haenning, Curt Cress, Sessiongitarrist beim "Superdrumming")
  • Michael Koschorreck – „Kosho“ (E-Gitarre, Akustik-Gitarre)
    (Söhne Mannheims, Nena, Xavier Naidoo)
  • Gagey Mrozeck (E-Gitarre, Akustik-Gitarre, Ensemblearbeit)
    (Herbert Grönemeyer, Produzent u.a. der Flames)
  • Prof. Alexander Paeffgen (Analytisches Hören, Komposition, Arrangement, Keyboard)
    (Studiomusiker, Produzent, Arrangeur, Komponist u.a. für Marla Glen, Thomas D.)
  • Lui Ludwig (Schlagzeug)
    (Jule Neigel Band, Chaka Khan, Jazzpistols)
  • Prof. Annette Marquard (Gesang)
    (Xavier Naidoo, Sabrina Setlur)
  • Frank Itt (Bass, Ensemblearbeit)
    (Terence Trent D'Arby, Michael Sagmeister, Jasper van't Hof's Pili Pili, Robbie Mariano)
  • Oliver Poschmann (Bass)
    (Simon Collins, Paul Young, Rödelheim Hartreim Projekt, Johnny Logan, Helen Schneider)
  • Prof. Matthias Leber - „Maze“ (Keyboard, Ensemblearbeit)
    (Xavier Naidoo, Laith Al-Deen, Sabrina Setlur)
  • Jost Nickel (Schlagzeug)
    (Jan Delay, Mousse T., Seeed, Jenifer Bartoli, Matalex, u. a.)
  • Benny Greb (Schlagzeug)
    (Solo-/Sessiondrummer, u.a. Drummerfestival Montreal, NAMM-Studio)
  • Prof. Axel Schwarz (Keyboard, Ensembleleitung/Bandtraining, Ensemblearbeit, Vermittlung Populärer Musik)
    (u.a. Jule Neigel Band, Supermercato, Wolfgang Petry, Guildo Horn; TV-Musik)
  • Prof. Dr. Jürgen Terhag (Vermittlung populärer Musik)
    (Professor für Musikpädagogik und Dekan Musikpädagogik/Musikwissenschaft an der Hochschule für Musik Köln, Bundesvorsitzender Arbeitskreis für Schulmusik (AfS), Vorsitzender des Regionalausschuss Köln „Jugend musiziert“, Sprecher der Föderation der musikpädagogischen Verbände)
  • Michael Fromm (Vermittlung populärer Musik)
    (Herausgeber des Musikklassenkonzeptes 1stClassRock, Vorsitzender des AfS Rheinland-Pfalz/Saarland, Autor)
  • Danijela Albrecht  (Vermittlung populärer Musik)
    (Referentin „ Vermittlung Populäre Musik“ und pädagogische Mitarbeiterin im Master-Studiengang „Populäre Musik“ (Educating Artist) an der Popakademie Baden-Württemberg)
  • Dr. Karin Kelka (Vermittlung populärer Musik)
    (Dozentin für Musikpädagogik und Musikpsychologie an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und am Hamburger Konservatorium)
  • Prof. Dr. Martina Krause (Vermittlung populärer Musik)
    (Professorin für Musikpädagogik und Leiterin des Studiengangs Schulmusik an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim)
  • Dr. Tobias Wollermann (Vermittlung populärer Musik)
    (Geschäftsführer von The Young ClassX e.V)
  • Werner Englert (Vermittlung populärer Musik)
    (Oberstudienrat für Musik am Techn. Gymnasium Emmendingen, Komponist/Arrangeur, Bigbandleiter, Gründer und Leiter der priv. Schule für Rock-, Pop- und Jazzmusik musiclab in Emmendingen, Internationale Workshoptätigkeit in Italien, Schweiz, USA, Aserbaidschan, Kasachstan, Kirkistan, Taiwan, Irak)
  • Uli Moritz (Vermittlung populärer Musik)
    (Dozent an der UdK Berlin und an der Landesmusikakademie Berlin; Fachbereichsleiter an der Neuköllner Musikschule; Seminarleiter der Internationalen Gesellschaft für musikalische Fortbildung; Fachberater des Verbandes der deutschen Musikschulen; nationale und internationale Rhythmus-Seminare und Workshops, Mitwirkung an ca. 70 LPs und CDs)
  • Urban Elsässer (Persönlichkeitsentwicklung in kreativen Berufen, Kreativitätstechniken, Selbstmanagement)
    (Diplompsychologe, Komponist, Gitarrist, Autor, zahlreiche CD-Veröffentlichungen und Tourneen, u.a. Preisträger der Leverkusener Jazztage, Hörspielpreis 2005, SWF, Prix Italia 2010 Gewinner)
  • Masen Abou-Dakn (Songtexten, Songdramaturgie, Textanalyse, inhaltliche Künstlerpersönlichkeitsentwicklung)
    (Sänger/Songschreiber, Regisseur, Buchveröffentlichung „Songtexte schreiben – Handwerk und Dramaturgie im Songwriting“)
  • Prof. Dr. Michael Rappe (Popmusikgeschichte)
    (Professor für Theorie der Populären Musik an der Hochschule für Musik Köln)
  • Dr. Dietmar Elflein (Popmusikgeschichte)
    (Dozent für populäre Musik am Seminar für Musik und Musikpädagogik der TU Braunschweig)
  • Steve Blame (Geschichte des Musikvideos)
    (1987 bis 1994 Redakteur bei MTV Europe, Sprecher der MTV News, Programmdirektor und Mitaufbau des Musiksenders VIVA Zwei, erster Programmdirektor und Mitaufbau des TV-Musiksenders Tango TV in Luxemburg, Entwicklung internationaler Fernsehformate, Sitcoms und Drehbücher, „Where is the Money“ nominiert für den Fernsehunterhaltungspreis Rose d’Or 2005)
  • Peter Seiler (Musikbusiness)
    (1. Vorsitzender des Deutschen Komponistenverbandes LV Baden-Württemberg, Veröffentlichung von 14 Solo-Alben in über 17 Ländern, zahlreiche Kompositionen für Film und Werbung)
  • Prof. Dr. David-Emil Wickström (Popular Music Studies)
    (Musikethnologe, Popularmusikforscher, Musikwissenschaftler, Skandinavist, Promotion zum Thema „Okna otkroi! – Open the windows! Scenes, transcultural flows, and identity politics in popular music from Post-Soviet St. Petersburg”)
  • Prof. Dr. Heiko Wandler (Klangsynthese, Popmusikgeschichte, Psychoakustik)(Musikwissenschaftler, Musikinformatiker, Buchveröffentlichung „Elektronische Klangerzeugung und Musikreproduktion – Einflüsse auf die Musik des 20. Jahrhunderts“, Promotion zum Thema „Der Einfluss der elektroakustischen Musikinstrumente und der Tonstudiotechnik auf das Klangbild der Pop- und Rockmusik“ )

 

Fachdozenten Performing Artist (Auswahl):

  • Prof. Udo Dahmen (Schlagzeug, Producing)
    (Kraan, Lake, Inga Rumpf, Charlie Mariano, Sarah Brightman, Eberhard Schoener, feat. Sting, Nina Hagen, Gianna Nannini, Jack Bruce, Gary Brooker)
  • Prof. Peter Wölpl (E-Gitarre, Producing)
    (Billy Cobham, Klaus Lage, Wolfgang Schmid's Special Kick, Anne Haigis, Gitte Haenning, Curt Cress, Sessiongitarrist beim "Superdrumming")
  • Michael Koschorreck – „Kosho“ (E-Gitarre, Akustik-Gitarre)
    (Söhne Mannheims, Nena, Xavier Naidoo)
  • Gagey Mrozeck (E-Gitarre, Akustik-Gitarre, Ensemblearbeit)
    (Herbert Grönemeyer, Produzent u.a. der Flames)
  • Prof. Alexander Paeffgen (Analytisches Hören, Komposition, Arrangement, Keyboard)
    (Studiomusiker, Produzent, Arrangeur, Komponist u.a. für Marla Glen, Thomas D.)
  • Lui Ludwig (Schlagzeug)
    (Jule Neigel Band, Chaka Khan, Jazzpistols)
  • Prof. Annette Marquard (Gesang)
    (Xavier Naidoo, Sabrina Setlur)
  • Petra Scheeser (Gesang)
    (Sängerin und Texterin der deutschen Popband Wind, Rolle der Desdemonia in der Rockoper Othello, Soundtracks von Pokemon u.v.a.)
  • Charles Simmons (Gesang)
    (Shaggy, Xavier Naidoo, Weather Girls, Sasha , Haddaway, Joy Denalane, Thomilla, Scorpio, Backstreet Boys usw…)
  • Frank Itt (Bass, Ensemblearbeit)
    (Terence Trent D'Arby, Michael Sagmeister, Jasper van't Hof's Pili Pili, Robbie Mariano)
  • Oliver Poschmann (Bass)
    (Simon Collins, Paul Young, Rödelheim Hartreim Projekt, Johnny Logan, Helen Schneider)
  • Prof. Matthias Leber - „Maze“ (Keyboard, Ensemblearbeit)
    (Xavier Naidoo, Laith Al-Deen, Sabrina Setlur)
  • Prof. Axel Schwarz (Keyboard, Ensembleleitung/Bandtraining, Ensemblearbeit)
    (u.a. Jule Neigel Band, Supermercato, Wolfgang Petry, Guildo Horn; TV-Musik)
  • Jost Nickel (Schlagzeug)
    (Jan Delay, Mousse T., Seeed, Jenifer Bartoli, Matalex, u. a.)
  • Benny Greb (Schlagzeug)
    (Solo-/Sessiondrummer, u.a. Drummerfestival Montreal, NAMM-Studio)
  • Bettina Habekost (Performance)
    (Internationale Tanzausbildung & Performanceprojekte (USA, England, Kanada, Karibik, Indien), choreografische Arbeit für Xavier Naidoo, u. a. Choreografie & Schauspiel für verschiedene Fernsehproduktionen, z. B. ARD, "Hallervordens Spott-Light")
  • Urban Elsässer (Persönlichkeitsentwicklung in kreativen Berufen, Kreativitätstechniken, Selbstmanagement)
    (Diplompsychologe, Komponist, Gitarrist, Autor, zahlreiche CD-Veröffentlichungen und Tourneen, u.a. Preisträger der Leverkusener Jazztage, Hörspielpreis 2005, SWF, Prix Italia 2010 Gewinner)
  • Prof. Dr. Marcus S. Kleiner (Populäre Musik und Medien, Medienkultur, Medientheorie, Projektbetreuung)
    (Sprecher der AG "Populärkultur und Medien" in der Deutschen Gesellschaft für Medienwissenschaft, Mitherausgeber und Redakteur von "Rock and Pop in the Movies - Journal zur Analyse von Rock- und Popmusikfilmen", Kolumne "Popmusik" in der "Zeitschrift für Popkultur", Medienberater, Projektmanager, Veranstalter, Texter, PR-Redakteur, Publizist und Hörspielautor)
  • Prof. Dr. Michael Rappe (Popmusikgeschichte)
    (Professor für Theorie der Populären Musik an der Hochschule für Musik Köln)
  • Dr. Dietmar Elflein (Popmusikgeschichte)
    (Dozent für populäre Musik am Seminar für Musik und Musikpädagogik der TU Braunschweig)
  • Steve Blame (Geschichte des Musikvideos, Interviewtraining, Online-Promotion)
    (1987 bis 1994 Redakteur bei MTV Europe, Sprecher der MTV News, Programmdirektor und Mitaufbau des Musiksenders VIVA Zwei, erster Programmdirektor und Mitaufbau des TV-Musiksenders Tango TV in Luxemburg, Entwicklung internationaler Fernsehformate, Sitcoms und Drehbücher, „Where is the Money“ nominiert für den Fernsehunterhaltungspreis Rose d’Or 2005)
  • Dirk Görtler (Popkultur – ihre Geschichte, ihre Experimente, ihre Strategien)
    (Illustrator, Verlagsarbeit in Deutschland, Schweiz und USA, Herausgeber der Anthologie »MOBIL – amerikanische Avantgarde-Literatur seit 1945«  und des avantgardistische Comic Magazins »Surcomixxxx«, Mitglied des Vorstandes des Kunstvereins Freiburg)
  • Peter Seiler (Musikbusiness)
    (1. Vorsitzender des Deutschen Komponistenverbandes LV Baden-Württemberg, Veröffentlichung von 14 Solo-Alben in über 17 Ländern, zahlreiche Kompositionen für Film und Werbung)
  • Prof. Dr. David-Emil Wickström (Popular Music Studies)
    (Musikethnologe, Popularmusikforscher, Musikwissenschaftler, Skandinavist, Promotion zum Thema „Okna otkroi! – Open the windows! Scenes, transcultural flows, and identity politics in popular music from Post-Soviet St. Petersburg”)
  • Prof. Dr. Heiko Wandler (Klangsynthese, Popmusikgeschichte, Psychoakustik)
    (Musikwissenschaftler, Musikinformatiker, Buchveröffentlichung „Elektronische Klangerzeugung und Musikreproduktion – Einflüsse auf die Musik des 20. Jahrhunderts“, Promotion zum Thema „Der Einfluss der elektroakustischen Musikinstrumente und der Tonstudiotechnik auf das Klangbild der Pop- und Rockmusik“ )

 

Gastdozierende (Auswahl):

Peter Fox, Robert Glasper, Udo Lindenberg, Annette Humpe, Paul van Dyk, Smudo, Daniel Miller, Moses Schneider, Bugge Wesseltoft, Chris Hülsbeck, Franz Plasa, Klaus Voormann, Kai Eckhardt, Thomas Lang, Jojo Mayer, Benny Greb, Adam Nußbaum, Tom Brechtlein, Brian Auger, TM Stevens, Hadrien Feraud, Janek Gwizdala, Dominik Krämer, Rose Ann Dimalanta Kirsch (rad), Hellmut Hattler, Mark Schulman, Rick Latham, Jan Pfennig, Oli Rubow, Jennifer Batten, Frank Gambale, Wayne Krantz, Bill Laurence, Nick Milo, Leafcutter John, Lillo Scrimali, Don Grusin, Martin Glover, Buford Jones, Xavier Naidoo, Gentleman, Wise Guys, Samy Deluxe, Heinz Rudolf Kunze, Ken Hensley, Raul Rekow, Fritz Rau, Jane Comerford, Wir sind Helden, 2raumwohnung, Matthias „IA“ Eklundh, Jonas Helborg

 

Bewerbungsfrist PM 2015