News

15.11.2016 Integrationsprojekt Move’n’Groove ging in die zweite Runde

Kategorien:

Integrationsprojekt Move’n’Groove ging in die zweite Runde

Abschlusskonzert von Move'n'Groove 2016

“Move and groove it!” hieß es letzte Woche in fünf Schulen in Mannheim. Denn drei Tage lang waren die Popakademie-Coaches aus dem Fachbereich Populäre Musik in den Berufsvorbereitungsklassen der Max-Hachenburg-Schule, der Johannes-Kepler-Gemeinschaftsschule, der Justus-von-Liebig-Schule, der Marie-Curie-Realschule und der Neckarschule zu Gast. In Workshops haben sich die pädagogisch geschulten Coaches gemeinsam mit den Schülern und Schülerinnen mit Popmusik und Urban Dance beschäftigt. Mit dem großen Ziel, den Blick der TeilnehmerInnen für vielfältige Identitäten, Musik- und Tanzformen zu öffnen.

Dabei entstanden an drei intensiven Workshop-Tagen viele Songs rund um das Thema Heimat, welche die Schüler und Schülerinnen, die meist kaum bis wenige Deutschkenntnisse haben, auch selbst vertonten. Zum Abschluss von Move’n’Groove präsentierten die TeilnehmerInnen ihre Ergebnisse vor großem Publikum auf der Schul-Bühne.

"Move ’n’ Groove ist eine Aktion, die vor allem Kinder und Jugendliche mit migrantischem Hintergrund durch Musik und Rhythmus musikalisch weiterbildet. Wir sind froh, dass wir das Projekt mit Stadt und Landesmusikrat bereits zum zweiten Mal in Mannheim durchführen können“, sagt Prof. Udo Dahmen, künstlerischer Direktor und Geschäftsführer der Popakademie Baden-Württemberg.

Bandpool2017

provisorischer Trennstrich

ECHO2017

provisorischer Trennstrich

LEA Gewinner

provisorischer Trennstrich